Informationen zum Thema Corona

Fragen und Antworten zur Corona Situation

Kann ich mich an bestellten Paketen oder Briefkouverts infizieren?

Die Weltgesundsheitsbehörde WHO und das Robert-Koch Institut halten die Gefahr einer Corona Infektion über Pakete und Briefsendungen für unwahrscheinlich.
Das Coronavirus wird über Menschen übertragen, nicht über Pakete."
Das Corona-Virus wird über Tröpfchen übertragen, es hält sich nicht lange auf Oberflächen wie Kunststoff und Papier. Die saugfähige Oberfläche eines Pakets oder Briefes sowie der Transport an der Luft trocknen das Virus aus und zerstören seine Hülle. Auch durch Sonne bzw. UV-Licht wird das Virusgenom zerstört. So schreibt die WHO: „Aus früheren Analysen wissen wir, dass Coronaviren auf Gegenständen wie Briefen oder Paketen nicht lange überleben“.


Welche Maßnahmen ergreift unser Dienstleister DHL und Deutsche Post?

Hier die aktuellsten Deutsche Post DHL Informationen:
Letzte Aktualisierung: 22.03.2020, 11 Uhr


Liebe Kundin, lieber Kunde,
aufgrund der zunehmenden Verbreitung des Corona-Virus informieren wir Sie an dieser Stelle über die aktuellen Auswirkungen auf die Zustellung durch die Deutsche Post DHL.
Bisher gibt es keine wesentlichen Einschränkungen unserer Dienstleistungen in Deutschland.
Bei internationalen Sendungen kann es aufgrund der aktuellen Situation zu Laufzeitverzögerungen oder Einschränkungen kommen. Details hierzu finden Sie hier.
Bei Deutsche Post DHL möchten wir dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und dauerhaft eine flächendeckende Beförderung und Zustellung von Briefen und Paketen sicherzustellen. Dazu ergreifen wir fortlaufend und im Einklang mit den Empfehlungen der zuständigen Behörden (v.a. Robert-Koch-Institut) Maßnahmen, um das Infektionsrisiko für Sie und unsere Mitarbeiter zu minimieren.
Konkret passen wir in Abhängigkeit der jeweiligen Gefährdungslage unsere internen Prozesse an. Dies betrifft vor allem die Annahme und Abgabe von Sendungen. So verzichten wir aktuell bei der Übergabe von Paketen und Übergabeeinschreiben auf die Unterschrift des Empfängers. Stattdessen dokumentieren unsere Zusteller anstelle des Empfängers die erfolgreiche Auslieferung mit ihrer eigenen Unterschrift. Sofern der Empfänger damit nicht einverstanden ist, werden die Sendungen zur Abholung in die Filiale benachrichtigt gebracht oder an den Absender zurückgesandt.
So reduzieren wir den persönlichen Kontakt zwischen den Empfängern und unseren Zustellern und vermeiden eine mögliche Übertragung von Viren über Handscanner und Stift.
Des Weiteren empfehlen wir Ihnen, wenn möglich für den Empfang Ihrer Pakete einen Ablageort festzulegen oder direkt an Packstationen zu adressieren.

 

Welche Maßnahmen ergreift Charis Moda für dich und sein Team?

In allen Bereichen ( Office, Logistik und Customer Service ) halten wir höchste Hygienestandards ( Einzelarbeitsplätze/Sicherheitsabstand, Handschuhe, Desinfektion, keine Klimaanlage ...) ein.
Das gilt auch für deine Bestellung.
Unser Team arbeitet mit halbierter Mitarbeiteranzahl in verschiedenen Räumen und Arbeitsschichten.

 


Retouren und Umtausch - im Falle einer Erkrankung / Quarantänesituation ?

In dem hoffentlich nicht für dich zutreffenden Fall einer Quarantäne, kannst du selbstverständlich unsere Rückgabe- und Umtauschfrist von 14 Tagen verlängern.
Wir bitten lediglich um Information von dir, damit wir dies in deinem Kundenkonto notieren können.